HOME
HANDY
FOTO
DVD+TV
AUDIO
COMPUTER
MUSIK+HöRBUCH+
FILM





Kontakt

Impressum

Mediadaten

ABO



In allen Artikeln


HANDY 


So sparen Sie beim Telefonieren im Ausland

Die Mailbox kann im Urlaub zur Kostenfalle werden.


So sparen Sie beim Telefonieren im Ausland - Die Mailbox kann im Urlaub zur Kostenfalle werden. - So sparen Sie beim Telefonieren im Ausland - Die Mailbox kann im Urlaub zur Kostenfalle werden.
So praktisch eine Mailbox beim Handy auch sein mag: Im Ausland kann der Service ganz schön ins Geld gehen. Mal angenommen, Ihr Anrufbeantworter ist so eingestellt, dass er über eine „bedingte Rufumleitung“ aktiv wird. Das bedeutet, dass die Gespräche nur in bestimmten Fällen auf der Mailbox landen – nämlich dann, wenn besetzt ist, wenn Sie innerhalb einer gewissen Zeit nicht abnehmen oder wenn das Handy nicht erreichbar ist. In all diesen Fällen wird ein Anruf, wenn Sie sich im Ausland aufhalten, zuerst auf Ihr Handy geschickt und dann wieder zurück zur Mailbox nach Deutschland geleitet. Da der Handybesitzer für die im Ausland anfallenden Verbindungskosten der Anrufer bezahlt, kostet die Weiterleitung richtig viel Geld. Hinzu kommen die Kosten für den Transfer auf die Mailbox. Tipp: Wenn Sie bereits vor Beginn Ihres Auslandsaufenthalts die generelle Rufumleitung auf die Sprachbox aktivieren, landen sämtliche Anrufe direkt auf der Mailbox – das spart Ihnen eine ordentliche Stange Geld. Wer erreichbar sein will, deaktiviert die bedingte Rufumleitung und entscheidet bei jedem Anruf, ob er ihn annehmen möchte.